Newsletter

Abonnements

BASF übernimmt Filtertechnikspezialist Inge Watertechnologies

(ank) Der Chemieriese BASF will den Spezialisten für Ultrafiltrationstechnologie Inge Watertechnologies übernehmen und damit sein Geschäft im wachsenden Markt für Chemikalien zur Wasseraufbereitung ausbauen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das weltweite tätige Unternehmen mit Sitz in Greifenberg in der Nähe von München beschäftigt rund 85 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die Firma besitze unter anderem ein Verfahren, um Wasser von Schwebeteilchen und Mikroorganismen zu trennen. Der Chemieriese hatte vor zwei Jahren mit der Übernahme des Schweizer Spezialchemiekonzerns Ciba sein Geschäft mit Chemikalien zur Wasseraufbereitung wie etwa organischen Flockungsmitteln kräftig erweitert.Mit dem Abschluss des Kaufs rechnet BASF im Laufe des dritten Quartals dieses Jahres.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen