Newsletter

Abonnements

Bayer baut Saatgutgeschäft durch Zukauf in den USA aus

Bayer stärkt durch die Übernahme des US-Saatgutunternehmens Hornbeck seine Position auf dem wichtigen Agrarmarkt Amerika. Durch den Zukauf könne Bayer Landwirten in den USA künftig verstärkt auch Saatgut für Sojabohnen anbieten und sein Angebot verbreitern, erklärte der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern am Mittwoch. Finanzielle Details der Transaktion nannten beide Firmen nicht.

 

Bayer hat seine Agrochemiesparte CropScience in den USA bereits in den vergangenen Jahren durch Zukäufe gestärkt. Durch die aktuelle Übernahme baut der Konzern vor allem seine Position in den südlichen US-Bundesstaaten Alabama, Arkansas, Georgia, Louisiana, Mississippi und Texas aus. Hornbeck ist ein Familienunternehmen mit Sitz in DeWitt in Arkansas, das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Sojabohnen-Saatgut spezialisiert ist, aber auch Reis- und Weizensorten anbietet.

 

Anbieter von Saatgut und Düngemittel verzeichnen derzeit eine hohe Nachfrage, da Landwirte angesichts der stark gestiegenen Preise für viele Agrarprodukte einen hohen Anreiz haben, ihre Ernteerträge auszubauen.

 

Quelle: Reuters

 

 

Themen