Newsletter

Abonnements

Bericht – Bahn löst Überkreuzbeteiligung mit französischer SNCF

Die Deutsche Bahn löst einem Zeitungsbericht zufolge eine Überkreuzbeteiligung mit dem französischen Rivalen SNCF auf. Die Bahn-Logistiksparte Schenker übernehme von SCNF 20 Prozent an dem bereits zu 55 Prozent im DB-Besitz befindlichen spanischen Schienentransporteur Transfea, berichtete die Financial Times Deutschland am Dienstag. Im Gegenzug erhalte SNCF den zehnprozentigen Schenker-Anteil an der französischen Güterbahn STVA, die ihr bereits mehrheitlich gehöre. Das Blatt berief sich in seinem Bericht auf Verhandlungskreise; Sprecher beider Konzerne hätten eine Stellungnahme abgelehnt.

 

Die Anteile werden der Zeitung zufolge mit jeweils 24 Millionen Euro bewertet, so dass sie gegeneinander ausgetauscht werden könnten. Bahn-intern werde das Geschäft mit der Schaffung klarer Strukturen begründet, die Überkreuzbeteiligung habe keine positiven Effekte für den Konzern gebracht.

 

Quelle: Reuters

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022