Newsletter

Abonnements

Berliner PE-Investor Capiton übernimmt Reno

Der PE-Investor Capiton übernimmt die Mehrheit an der Reno-Mutter HR Group.
Funstock/iStock/Thinkstock/Getty Images

Seit September hatte das Bankhaus Rothschild einen Käufer für die HR Group gesucht, die Muttergesellschaft der Schuhhandelskette Reno. Nun ist der M&A-Deal abgeschlossen: Der Berliner PE-Investor Capiton übernimmt die Osnabrücker HR Group, zu der neben dem Einzelhändler Reno auch der Schuhgroßhändler Hamm gehört. Das Unternehmen gilt mit einem Jahresumsatz von rund 550 Millionen Euro als zweitgrößter Schuhhändler Deutschlands.

Eine Minderheitsbeteiligung an der HR Group geht an das Familienunternehmen Ziylan, nach eigenen Angaben einer der größten Schuheinzelhändler in der Türkei. Auch das Management der HR Group beteiligte sich. Die HR Group gehörte zuvor zu gleichen Teilen dem früheren Metro-Manager Siegfried Kaske und der Unternehmerfamilie Hamm. Über die finanziellen Einzelheiten des M&A-Deals schweigen die Beteiligten. Herter & Co. hat die Transaktion als Finanzierungsberater begleitet.

Reno: Verkauf nach gescheitertem M&A-Deal

Vor dem Verkauf der HR Group hatten die Reno-Gesellschafter noch selbst versucht, als aktive Konsolidierer am Markt aufzutreten. Die Branche leidet unter der wachsenden Konkurrenz im Onlinehandel, Marktexperten erwarten eine Konzentration des Marktes auf einige große Wettbewerber. 2014 bekundete Reno Interesse an einer Übernahme des Wettbewerbers Görtz, ein M&A-Deal kam aber nicht zustande. Damals wurde kolportiert, die Transaktion sei daran gescheitert, dass die Familie Görtz eine Mehrheit habe behalten wollen. Letztlich beteiligte sich der PE-Investor Afinum mit 40 Prozent an Görtz.

Mit der neuen Gesellschafterstruktur will Reno nun die Voraussetzungen für weiteres Wachstum schaffen. Man wolle auch durch strategische Allianzen und die Eröffnung neuer Filialen wachsen, heißt es. Eine besondere Rolle könnte dabei dem neuen Mitgesellschafter Ziylan zukommen. 

PE-Investor Capiton betritt mit Reno Neuland

Mit Reno und der HR Group betritt der PE-Investor Capiton Neuland. Das Beteiligungshaus listet derzeit zehn Beteiligungen in seinem Portfolio auf, darunter sind vorwiegend Industrieunternehmen wie etwa das Verpackungsunternehmen Schur Flexibles, der Medizintechnikhersteller LAP und der von Steadfast übernommene Maschinenbauer Kautex.

Der PE-Investor konzentriert sich nach eigenen Angaben im Schwerpunkt auf Unternehmen mit einer Umsatzgrößte zwischen 50 und 500 Millionen Euro. Die Transaktionsvolumina seiner Investments liegen laut Capiton zumeist zwischen 5 und 100 Millionen Euro, sie lägen „in Einzelfällen aber auch deutlich darüber“.

Info

Weitere aktuelle Deals mit Private-Equity-Beteiligung finden Sie auf unserer Themenseite Private Equity

Themen