Newsletter

Abonnements

BHF Bank trennt sich von Wertpapierverwahrungsgeschäft

(sap) Die Sal.-Oppenheim-Tochter BHF Bank verkauft ihr Wertpapierverwahrungsgeschäft BHF Asset Servicing GmbH an das US-Finanzinstitut BNY Mellon. Der Kaufpreis beträgt 253 Millionen Euro. Ebenso geht die Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbH (FSKAG), eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von BHF Asset Servicing, an BNY Mellon über. Mit dieser Transaktion wird BNY Mellon nach eigenen Angaben der zweitgrößte Anbieter von Wertpapierdienstleistungen in Deutschland: Das zusammengeführte Deutschlandgeschäft wird 473 Milliarden Euro Assets under Custody and Administration sowie ein Depotbankvolumen von 120 Milliarden Euro umfassen. BNY Mellon beschäftigt 340 Mitarbeitern in seinem Asset Servicing-Geschäft in Deutschland und wird Wertpapiere von Kapitalanlagegesellschaften, Finanzinstitute und institutionelle Anleger verwalten. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigung. Der Abschluss der Transaktion ist für das dritte Quartal 2010 geplant. Die Übernahme wird eigenfinanziert.

 

Quellen: BNY Mellon, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Kreise: 250 Millionen Euro für Custody-Bereich der BHF Bank

Deutsche Bank übernimmt Privatbank Sal. Oppenheim

Fidelity kauft Frankfurter Fondsbank von BHF

Sal. Oppenheim bläst BHF-Verkauf ab

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter