Newsletter

Abonnements

Biotechunternehmen Intercell kauft US-Konkurrenz

(cow) Das österreichische Biotechunternehmen Intercell AG wird das NASDAQ-Unternehmen Iomai Corporation übernehmen. Der Kaufpreis besteht aus einer Aktien‐ und einer Cashkomponente für

6,60 US-Dollar pro Iomai Stammaktie. Der Transaktionswert beträgt rund 189 Millionen US-Dollar (122 Millionen Euro). Die Aktienkomponente wird im Rahmen eines Aktientauschs entrichtet, der Cashanteil der Transaktion soll aus den bestehenden Reserven finanziert werden.

Mit der Übernahmen will Intercell sein Produktportfolio um eine dritte Technologie erweitern. Durch die Akquisition erwirbt Intercell die Rechte für ein Impfpflaster zur Vorbeugung von Reisedurchfall. Darüber hinaus übernimmt Intercell zwei weitere klinische und drei präklinische Produktkandidaten.

Iomai mit Sitz in Gaithersburg, Maryland, ist auf die sogenannte transkutane Immunisierung spezialisiert – Impfmethoden über die Haut.

 

Quellen: Intercell, FINANCE

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022