Newsletter

Abonnements

Bosch kauft in Asien zu

(sap) Der Autozulieferer Bosch will sein Kfz-Ersatzteilgeschäft mit der Übernahme des Starter- und Generatorenherstellers Unipoint aus Taiwan stärken. Über den Kaufpreis sei mit der Gründerfamilie von Unipoint Stillschweigen vereinbart worden, teilte der Stuttgarter Konzern mit. Die Transaktion muss noch von den entsprechenden Kartellbehörden genehmigt werden. Die Unipoint-Gruppe erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit knapp 2.400 Mitarbeitern an zwei Produktionsstandorten in China und Taiwan einen Umsatz von 124 Dollar (umgerechnet 87 Millionen Euro).

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen