Newsletter

Abonnements

Bosch wird Mehrheitseigner bei Ersol

(jok) Der Autozulieferer Robet Bosch will das thüringische Solarunternehmen Ersol übernehmen. Nach Angaben von Bosch sind die Verträge mit den Ersol-Besitzern Ventizz Capital Fund und Ventizz II Jesery Holding bereits unterschrieben. Mit 50,45 Prozent übernimmt Bosch die Mehrheit des in Erfurt ansässigen Unternehmens. Für die Anteile bezahlt das schwäbische Unternehmen 546,4 Millionen Euro. Pro Aktie bezahlt Bosch rund 101 Euro. Der Kaufpreis liegt damit rund 63 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag.

Ersol entwickelt und produziert Silizium-Solarzellen. Im ersten Quartal 2008 verdoppelte das Unternehmen seinen Umsatz auf 52,4 Millionen Euro. Der operative Gewinn lag im gleichen Zeitraum bei 7,7 Millionen Euro. Bereits im Juni 2007 schloss Bosch eine Kooperation mit BASF und der Heliatek GmbH auf dem Gebiet der Photovoltaik. Ziel der Kooperation sei es Solarzellen deutlich preiswerter zu produzieren und zu verkaufen.

 

Quellen: F.A.Z, FINANCE

 

 

 

 

Themen