Newsletter

Abonnements

Bundeskartellamt verhindert Haspa Einstieg bei Lauenburger Sparkasse

(akm) Das Bundeskartellamt hat der Hamburger Sparkasse (Haspa) untersagt, einen Anteil von 25,1 Prozent an der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg zu kaufen. Das ist für Deutschlands größte Sparkasse laut Nachrichtenagentur Reuters ein herber Rückschlag.

Das Vorhaben würde in dem an Hamburg angrenzenden Kreis zu einer marktbeherrschenden Stellung auf den Märkten für Kredite für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Girokonten für Privatkunden führen, begründeten die Kartellwächter ihre Entscheidung. Ein Sprecher der Haspa sagte gegenüber Reuters, das Institut wolle zunächst die Begründung des Kartellamts abwarten. Danach wolle die Haspa entscheiden, ob sie Rechtsmittel gegen das Verbot einlegen werde. Es sei das erste Mal, dass das Kartellamt einen solche Verbindung im Sparkassenlager untersagt. Die Haspa ist bereits an vier freien Sparkassen in Schleswig-Holstein beteiligt.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter