Newsletter

Abonnements

Bundesregierung gibt Startschuss für EADS-Investorensuche

(akm) Die Bundesregierung will in den kommenden Monaten Klarheit über den deutschen Aktionärskreis beim europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS schaffen. Der Startschuss für eine systematische Suche nach einem oder mehreren privaten deutschen Investoren, die bereit sind, einen Teil des Daimler-Aktienpakets zu übernehmen, wurde nun gegeben, erfuhr Reuters aus Koalitionskreisen. Zur Disposition steht demnach die Hälfte des aktuellen Daimler-Kapitalanteils an EADS von 15 Prozent. Der Autobauer übt darüber hinaus die Stimmrechte für ein weiteres 7,5-Prozent-Paket an EADS aus, das bei einer Gruppe von überwiegend deutschen Finanzinvestoren liegt, darunter die Staatsbank KfW. Damit kommt Daimler auf 22,5 Prozent der Stimmrechte. Der Autokonzern hatte allerdings Mitte Juni deutlich gemacht, dass er seine EADS-Beteiligung absenken und womöglich ganz aufgeben möchte.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

Themen