Newsletter

Abonnements

Burda und Holtzbrinck steigen ins Handy-TV-Geschäft ein

(naj) Der Medienkonzern Hubert Burda Media und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck haben jeweils 33,3 Prozent der Neva Media GmbH gekauft. Mit dieser Beteiligung wollen sie ins Geschäft mit Handy-TV einsteigen. Dies teilten die Unternehmen am Dienstag in München mit. In der neuen Gesellschafterstruktur solle das Unternehmen unter dem Namen „Mobile 3.0“ sein Plattformgeschäft betreiben, hieß es. Ähnlich wie eine Kabelgesellschaft werde die Plattform als neutraler Provider allen Unternehmen offen stehen, die bewegte Bilder über Handy verbreiten wollten.

Über die finanziellen Details der Beteiligung sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte ein Burda-Sprecher. Erste Lizenzierungen durch Landesmedienanstalten werde es nicht vor Anfang kommenden Jahres geben. Operativ werde das Unternehmen dann voraussichtlich ab Ende 2007 tätig, sagte der Sprecher. Die Beteiligung bedarf noch der Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Das restliche Drittel der Anteile halten als weitere Gesellschafter Paulus Neef, Gründer des Internet-Dienstleisters Pixelpark und Bernd Curanz, sowie die frühere 9live-Chefin Christiane zu Salm und der Düsseldorfer Anwalt Horst Piepenburg.

 

Quellen: Wirtschaftswoche, FINANCE

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter