Newsletter

Abonnements

Carl Zeiss Meditec interessiert sich doch nicht mehr für WaveLight

(cow) Der Jenaer Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec AG hat sich nun doch gegen eine Übernahme des Erlangener Wettbewerbers WaveLight AG entschieden. Statt eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots plant Zeiss nun, dem U.S.-Wettbewerber Alcon seinen 5-prozentigen WaveLight-Anteil anzudienen.

Im Juli hatte Alcon ein Übernahmeangebot für WaveLight veröffentlicht. In der Folge erwarb Zeiss 5 Prozent an WaveLight und dachte laut über eine Komplettübernahme nach. “Nach sorgfältiger Prüfung einer möglichen Übernahme von Wavelight und Abschätzung aller daraus zu erwartenden Synergien, sind wir zu dem Schluss gekommen, diese Option nicht weiterzuverfolgen”, sagte nun Carl-Zeiss-Finanzvorstand Bernd Hirsch. Alcon hatte inzwischen sein WaveLight-Angebot von 10 auf 15 Euro je Aktie nachgebessert. Damit erhöhte sich der Gesamtkaufpreis auf rund 100 Millionen Euro.

Erst vor wenigen Tagen hatte Carl Zeiss Meditec die Übernahme des Augenheilkundespezialisten Acri.Tec bekannt gegeben.

Die Wavelight AG wurde 1996 gegründet und ist ein Anbieter von Produkten für Laserbehandlungen bei Augenerkrankungen.

 

Quellen: Carl Zeiss Meditec, FINANCE

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022