Newsletter

Abonnements

Chinesische Investoren immer beliebter

Deutsche Zulieferer für Autoteile passen in das Zukaufsraster asiatischer Investoren.
Top Photo Corporation/Thinkstock/Getty Images

Chinesische Investoren interessieren sich zunehmend für Technologien im Automotive-Bereich – nicht zuletzt, um diese auf dem Heimatmarkt zum Einsatz zu bringen. Mit Folgen für den gesamten Sektor: „Dies dürfte den Preiswettbewerb in der Branche verschärfen und so weitere Zulieferer zu Übernahmekandidaten werden lassen“, erwartet Martin Schwarzer, Partner der Unternehmensberatung PwC.

Dennoch sind chinesische Investoren bei Übernahmekandidaten und Automobilherstellern zunehmend willkommen, beobachten die Unternehmensberater. Das dürfte auch daran liegen, dass die Preise stimmen: Interessenten aus China gelten als verlässliche Verhandlungspartner, die auch dank staatlich subventionierter Finanzierungen in der Lage sind, hohe Kaufpreise zu bezahlen. Europäische Finanzinvestoren, die in der Vergangenheit den M&A-Markt im Autosektor dominiert haben, leiden hingegen unter dem gestörten Zugang zu Akquisitionsfinanzierungen.

Deutsche Zulieferer passen ins Raster

Besonders deutsche Zulieferer mit einem Umsatz von 100 bis 500 Millionen Euro passen laut Schwarzer in den Akquisitionsfokus chinesischer Unternehmen. Erst vor wenigen Wochen hatte die Lingyun-Gruppe mit Sitz in Peking den deutschen Zulieferer Kiekert für einen nicht genannten Preis übernommen.

Bei einer mittelständisch strukturierten Branche wie den Autozulieferern sind die Dealgrößen in der Regel überschaubar, nach Einschätzungen des FINANCE Expertenpanels liegen die zu zahlenden Multiples für Unternehmen mit 50 bis 250 Millionen Euro Umsatz im Bereich Fahrzeugbau und –zubehör zurzeit zwischen 0,43 und 0,79x Umsatz.

Weltweit registrierten die Unternehmensberater von PwC im vergangenen Jahr 594 Beteiligungen, Fusionen und Übernahmen im Automotive-Sektor, bei einem veröffentlichten Gesamtwert von 45 Milliarden US-Dollar machten Investitionen aus Asien mit 14 Milliarden US-Dollar etwa ein Drittel des Volumens aus.

+ posts
Themen