Newsletter

Abonnements

Cognis-Übernahme offenbar perfekt

(anb) Die Übernahme des Chemiekonzerns Cognis durch BASF steht offenbar unmittelbar vor dem Abschluss. Wie mehrere Zeitungen übereinstimmend bereichten, soll die Vertragsunterzeichnung am morgigen Dienstag (22. Juni) erfolgen. Der Kaufpreis soll laut Informationen der FTD rund 3,2 Milliarden Euro betragen, somit wäre die Übernahme der zweite Milliardendeal des Jahres mit deutscher Beteiligung. Das Wall Street Journal beziffert den Preis hingegen auf mindestens 3,3 Milliarden Euro.

 

Der Chemie- und Pharmakonzern Merck hatte bereits Anfang März die Übernahme der US-Gesellschaft Millipore für 5,9 Milliarden Euro angekündigt. Die Cognis-Eigner Goldman Sachs und Permira hatten zuletzt nur noch exklusiv mit BASF verhandelt. Nachdem nun laut mit den Transaktionen vertrauten Personen die Confirmatory Due Diligence abgeschlossen ist, kann der Deal zum Abschluss kommen und Cognis in die BASF-Sparte Divison Care Chemicals integriert werden. Eine Stellungnahme der Eigner gab es nicht. Laut Reuters soll es noch ein weiteres Übernahmeangebot geben. Der US-Konzern Lubrizol soll ebenfalls für Cognis geboten haben. Da das Angebot allerdings erst sehr spät kam, steht eine tiefere Buchprüfung noch aus.

 

Quellen: FTD, Wall Street Journal, Reuters, FINANCE

 

Mehr dazu:

Cognis-Verkauf an BASF geht offenbar in Endphase

BASF offenbar vor Übernahmeangebot für Cognis

BASF schaut sich in Asien nach Übernahmekandidaten um

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022