Newsletter

Abonnements

Continentale stockt Anteile an Mannheimer-Gruppe auf

Der Versicherungsverbund Continentale hat Anteile der Mannheimer-Gruppe von den österreichischen Uniqa Versicherungen übernommen. Continentale hält nun 92 Prozent an dem Spezialversicherer Mannheimer Versicherungen. Ein entsprechender Vertrag ist am Montag unterzeichnet worden, teilten Uniqa und Continentale in Wien und Dortmund mit. Nach dpa-Informationen liegt der Übernahmepreis für die börsennotierte Mannheimer-Gruppe im dreistelligen Millionenbereich. Die Behörden, unter anderem die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), müssen die Transaktion noch genehmigen. Die Continentale war schon seit längerem an der Mannheimer-Gruppe interessiert. Nach finanziellen Schwierigkeiten vor rund zehn Jahren hatte der Versicherungsverbund bereits zu Rettungszwecken Anteile der Mannheimer Krankenversicherung vorübergehend übernommen. Uniqa hatte 2004 die Mehrheit an der Gruppe erworben.

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter