Newsletter

Abonnements

Daimler denkt über Einstieg bei russischem LKW-Hersteller Kamaz nach

(jok) Die Daimler-Tochter Daimler Trucks denkt über einen Zukauf in Russland nach. Wie der Stuttgarter Automobilkonzern am Freitag mitteilte, prüft das Unternehmen eine Beteiligung an dem russischen LKW-Hersteller Kamaz.

Daimler will im Zuge einer Wachstumsstrategie die Marktposition in Osteuropa ausbauen. Als Alternative zu der Übernahme erwägt der DAX-Konzern den Bau eines neuen LKW-Produktionsstandorts in der Region.

Erste Verhandlungen mit der Investmentgesellschaft Troika Dialog gibt es bereits. Troika besitzt zurzeit 42 Prozent an Kamaz. Bis Ende des Jahres will Daimler Trucks eine endgültige Entscheidung über die Übernahme der Kamaz-Anteile treffen.

 

Quellen: Klamm.de, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022