Newsletter

Abonnements

Daimler erhöht Anteile an chinesischem Werk

(jok) Das Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Daimler Chrysler wird künftig nur noch von den Unternehmen Beijing Automotive Industry Corp und der Daimler AG betrieben. Der Stuttgarter Autohersteller übernimmt von der ehemaligen US-Tochter Chrysler die Anteile an der chinesischen Fabrik. Über die genauen vertraglichen Details wollte sich Daimler nicht äußern.

In dem Werk können rund 100.000 Automobile jährlich produziert werden. Mercedes-Benz baut in Peking die Mittelklassewagen der E- und C-Klasse.

 

Quellen: faz.net, FINANCE

Themen