Newsletter

Abonnements

Daimler hält an Chrysler fest

(chs) Der Autokonzern DaimlerChrysler hat Gerüchte über einen möglichen Verkauf des angeschlagenen amerikanischen Herstellers zurückgewiesen. Ein Sprecher des Stuttgarter Unternehmens erklärte, es gebe keinerlei Pläne Chrysler zu verkaufen. Am Mittwoch hatte DaimlerChrysler-Finanzvorstand Bodo Uebber in einer Telefonkonferenz gesagt, das Unternehmen halte sich alle Optionen offen. Auch einen Verkauf von Chrysler wollte er ausdrücklich nicht ausschließen.

Das Unternehmen musste im dritten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verkraften und konnte nur durch die guten Zahlen der Nobelmarke Merceds-Benz einen Sturz in die Verlustzone verhindern.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

 

 

 

Website | + posts

Michael Hedtstück ist Chefredakteur von FINANCE-Online und FINANCE-TV und verantwortet die Online-Aktivitäten des FINANCE-Magazins. Er ist zweifacher Träger des Deutschen Journalistenpreises.

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter