Newsletter

Abonnements

DaimlerChrysler gibt EADS-Aktien an Investorenkonsortium ab

(cow) Der Stuttgarter Automobilhersteller DaimlerChrysler hat seinen Anteil an der EADS um 7,5 Prozent auf 15 Prozent der Anteile reduziert. Die Aktien werden von einem Konsortium aus 15 öffentlichen und privaten Investoren übernommen. Dazu zählen u.a. Allianz, Commerzbank, Credit Suisse, Deutsche Bank und Goldman Sachs sowie die KfW und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Die Stimmrechte bleiben auch nach der Transaktion bei DaimlerChrysler.

Insgesamt spült der Anteilsverkauf dem DaimlerChrysler-Konzern rund 1,5 Milliarden Euro in die Kassen. Die Transaktion soll noch im ersten Quartal 2007 abgewickelt sein.

Zur Durchführung der Transaktion hat DaimlerChrysler seinen gesamten EADS-Anteil von 22,5 Prozent in einer Zweckgesellschaft gebündelt, an der sich das Investorenkonsortium mit einem Drittel beteiligen wird. Diese Vereinbarung mit den Investoren kann DaimlerChrysler erstmalig am 1. Juli 2010 kündigen.

 

Quellen: DaimlerChrysler, FINANCE

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter