Newsletter

Abonnements

Das sind die kreativsten Namen für M&A-Projekte

Game of Thrones als Inspirationsquelle für M&A-Experten: „Project Lannister“ zählt laut einer Untersuchung von Intralinks zu den kreativsten M&A-Codenamen.
cosmin4000/iStock/Thinkstock/Getty Images

Wie James Bond mit einer Lizenz zum Töten gegen den Bösewicht Goldfinger vorgehen, oder an der Seite der Jedi-Ritter das Imperium besiegen: Was nach Kinderfantasien klingt, ist in den M&A-Abteilungen von Unternehmen längst Realität. Das ergibt eine Untersuchung von Intralinks, einem Anbieter von virtuellen Datenräumen für M&A-Prozesse. Intralinks hat 5.000 M&A-Deals des vergangenen Jahres analysiert und einerseits die kreativsten, andererseits die beliebtesten Projektnamen herausgestellt.

So trug ein M&A-Deal den Namen „Project Gryffindor“, angelehnt an das Haus der Hogwarts-Zauberschule aus der Harry-Potter-Reihe. „Project Lannister“ erinnert an eine der mächtigsten und reichsten Familien aus der Fantasy-Serie Game of Thrones, „Project Gandalf“ an den Zauberer aus Herr der Ringe.

Die meisten M&A-Projektnamen sind eher dröge

Andere Projektnamen lassen vermuten, dass ihre Schöpfer schon lange kein Fernsehen mehr geschaut haben: „Project Rocky“, „Project Superman“ und „Project Wolverine“ erinnern an Kinohelden vergangener Zeiten.

Unter die Top-Ten haben es diese Titel allerdings nicht geschafft. Die häufigsten Projektnamen sind stattdessen wenig kreativ. „Project Blue“ ist die Nummer 1, es folgen „Project Diamond“, „Project Falcon“, „Project Phoenix“ und „Project Eagle“. Alle Namen bis auf „Project Phoenix“ waren auch schon im Vorjahr unter den Top 10.

Die einfallsreichen, kulturell konnotierten Namen sind also bei M&A-Projekten immer noch in der Minderheit. Stattdessen dürfte die Furcht regieren, sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen und es einer der meist zahlreichen beteiligten Parteien nicht recht zu machen. Dann kommt eben etwas wie „Project Blue“ heraus.

camilla.flocke[at]frankfurt-bm.com 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022