Newsletter

Abonnements

Deripaska vor Ausstieg bei Strabag?

(mih) Nach österreichischen Medienberichten muss der russische Milliardär Oleg Deripaska aufgrund finanzieller Probleme offenbar bald seinen 25-Prozent-Anteil am Baukonzern Strabag aufgeben. Sollte Deripaska seinen Strabag-Anteil abgeben müssen, ginge dieser wahrscheinlich an die alten Eigentümer Raiffeisen Holding Niederösterreich-Wien, Uniqa und die Familie Haselsteiner.

 

Hintergrund des bevorstehenden Notverkaufs ist, dass Deripaska Ende Februar einen Kredit bedienen muss, der ihm eingeräumt wurde, als er im Herbst 2008 mit Hilfe der Raiffeisen-Bank und der Haselsteiner-Familie seinen Strabag-Anteil refinanzieren musste.

 

Quellen: Dow Jones, FINANCE

Website | + posts

Michael Hedtstück ist Chefredakteur von FINANCE-Online und FINANCE-TV und verantwortet die Online-Aktivitäten des FINANCE-Magazins. Er ist zweifacher Träger des Deutschen Journalistenpreises.

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter