Newsletter

Abonnements

Deutsche Bank strukturiert Private-Equity-Geschäft um

(mco) Nach dem Erwerb der Sal. Oppenheim-Gruppe strukturiert die Deutsche Bank das Private-Equity-Dachfondsgeschäft im Bereich Asset Management um. In der neuen Einheit mit dem Namen DB Private Equity legt die Bank die Private Equity Group aus dem Bereich Private Wealth Management, das Secondaries Private Equity-Team von RREEF und die Sal. Oppenheim-Sparte Sopep zusammen. Chris Minter, bisher Managing Director bei der Deutschen Bank, ist neuer Global Head der Einheit und berichtet an Kevin Parker, Global Head of Asset Management. Der bisherige Sopep-Partner Dr. Rolf Wickenkamp wird Vice-Chairman von DB Private Equity. Die Einheit verwaltet den Angaben zufolge ein Kundenvermögen von 6 Milliarden Euro, rund 5 Milliarden davon kommen von Sopep.

 

Quelle: DB, FINANCE

Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022