Newsletter

Abonnements

Deutsche Bank und RHJ verhandeln über Verkauf der BHF-Bank

(san) Die Deutsche Bank unternimmt einen weiteren Versuch, die BHF-Bank zu verkaufen. Es gebe Verhandlungen mit Kleinwort Benson, einer hundertprozentigen Tochter des belgischen Finanzinvestors RHJ International, teilte das Kreditinstitut mit. Nach Informationen von Reuters wolle RHJ die Bank nicht zerschlagen, sondern die Marke erhalten. Unter Berufung auf Insider sprach die Nachrichtenagentur von einem Kaufpreis von 500 Millionen Euro.

 

Erst im April waren Verhandlungen des größten deutschen Kreditinstituts mit der liechtensteinischen LGT am Widerstand der Aufsichtsbehörden gescheitert. Die Deutsche Bank hatte daraufhin verlautbaren lassen, die BHF-Bank nun doch behalten zu wollen (mehr dazu: Deutsche Bank behält überraschend die BHF-Bank).

 

Das Kreditinstitut hatte sich seit über einem Jahr bemüht, einen Käufer für die BHF-Bank zu finden (mehr dazu: Deutsche Bank will BHF-Bank verkaufen). Diese war mit der Übernahme von Sal. Oppenheim im März vergangenen Jahres in das Portfolio der Deutschen Bank übergegangen.

 

Quellen: Deutsche Bank, Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie dazu auch:

Liechtensteiner LGT und Permira offenbar unter BHF-Bietern

Julius Bär an Zukäufen und an BHF-Bank interessiert

Deutsche Bank startet offenbar Verkaufsprozess für BHF-Bank

 

 

Themen