Newsletter

Abonnements

Deutsche Post DHL verkauft letzte Postbank-Aktien

(deb) Die Deutsche Post DHL ist nun endgültig aus dem Bankgeschäft ausgestiegen. Die Deutsche Post DHL hat ihre letzten Postbank-Anteile an die Deutsche Bank übertragen. Am Montag war zunächst eine Pflichtwandelanleihe fällig geworden, mit der weitere 27,4 Prozent der Anteile an der Deutschen Postbank an Deutschlands größtes Geldhaus übertragen wurde. Zudem übte die Deutsche Post eine Verkaufsoption aus, mit der sie sich von den restlichen 12,1 Prozent der gehaltenen Postbank-Aktien trennte. Nach diesen beiden Transaktionen ist der bereits im Januar 2009 vereinbarte dreistufige Verkaufsprozess der Postbank abgeschlossen.

Bereits im Februar 2009 hatte die Deutsche Post DHL in einem ersten Schritt 22,9 Prozent der Postbank-Aktien an das Kreditinstitut verkauft. Lesen Sie hierzu auch: Postbank gehört zu einem Viertel der Deutschen Bank

Der Branchenprimus Deutsche Bank hält nun eigenen Angaben zufolge 93,7 Prozent der Postbank-Aktien, nachdem er in den vergangenen 14 Monaten weitere 2,2 Prozent am Markt zugekauft hat. Die Bank kommt damit einer Komplettübernahme näher. Der Anteil reicht aber noch nicht ganz, um die Postbank von der Börse zu nehmen. Um einen Squeeze-out durchzuführen, ist eine Beteiligung von 95 Prozent notwendig. Ein Deutsche-Bank-Sprecher wollte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters nicht sagen, ob die Bank am Markt weiter zukaufen wolle.

Mit dem Verkauf will sich die Deutsche Post DHL auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, während die Deutsche Bank insbesondere am großen Filialnetz der Postbank interessiert ist. Die Deutsche Post hatte bereits im September 2008 den schrittweisen Ausstieg aus dem Finanzdienstleistungsgeschäft eingeleitet. Die Deutsche Bank hatte mitten in der Finanzkrise die Mehrheit an der Postbank übernommen. Die Post hatte aber das Recht, dem Kreditinstitut ihre restlichen Aktien Ende Februar 2012 anzudienen. Den Kaufpreis von 4,9 Milliarden Euro hatte sie aber bereits 2009 erhalten. Insgesamt wird die Postbank-Übernahme die Deutsche Bank rund 6,4 Milliarden Euro kosten.

 

Quellen: Deutsche Post DHL, Reuters, FINANCE

 

Weitere Informationen:

Deutsche Bank übernimmt PostbankDeutsche Bank kommt Postbankmehrheit näher

Deutsche Bank erhöht Postbank-Anteil weiter

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter