Newsletter

Abonnements

Deutsche Post stellt Billig-Tochter zur Disposition

(sap) Die Deutsche Post stellt ihre Billig-Tochter First Mail zur Disposition, die durch die Bundesnetzagentur und mehrere Gerichtsurteile unter Druck geraten ist. „Wir prüfen, ob First Mail weitergeführt werden kann”, sagte ein Sprecher des Bonner Konzerns am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Die Post will eigenen Angaben zufolge in den kommenden Tagen über das weitere Vorgehen entscheiden. Die Regulierungsbehörde hatte First Mail Dumping beim Porto vorgeworfen und die Post-Tochter aufgefordert, ihre Preise nach oben hin anzupassen. Das Oberverwaltungsgericht in Münster hatte Mitte November dieses Vorgehen der Bundesnetzagentur gebilligt.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen