Newsletter

Abonnements

DFS soll verkauft werden

(cow) Der Bundestag hat den Weg für die Privatisierung der Deutschen Flugsicherung (DFS) freigemacht. Das Parlament stimmte am Freitag einem entsprechenden Gesetz zu. Der Bund will bis zu 74,9 Prozent an der DFS verkaufen und damit mehrere hundert Millionen Euro erlösen. Er behält jedoch eine Sperrminorität von 25,1 Prozent und wichtige Sonderrechte.

Der Verkauf ist noch für dieses Jahr geplant. Neben ausländischen Flugsicherungen spricht die DFS auch ein Konsortium aus Lufthansa, TUI und Fraport an. Interesse sollen auch die Fluggesellschaften Air Berlin, dba und LTU, die Münchner Flughafengesellschaft sowie der Flughafenbetreiber Hochtief haben. Konkrete Verhandlungen zwischen Bund und Investoren laufen aber noch nicht. Zunächst soll der Unternehmenswert der Flugsicherung taxiert werden.

 

Quellen: dpa, FINANCE

 

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter