Newsletter

Abonnements

Drillisch stockt Anteil an Freenet auf

(akm) Der Mobilfunkanbieter Drillisch hat über seine

Tochtergesellschaft MSP seinen Anteil am größeren Konkurrenten Freenet von 15 auf 20 Prozent aufgestockt. Das Freenet-Aktienpaket kostet 55 Millionen Euro. Börsianer setzten bereits auf ein Zusammengehen der beiden Firmen – die Freenet-Aktien legten am Mittwoch drei Prozent zu, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Drillisch hat mit der Bank of America einen Kaufvertrag über ein fünf Prozent schweres Freenet-Aktienpaket für 55 Millionen Euro abgeschlossen.

Drillisch sehe das als Finanzinvestment und setze darauf, dass der Kurs der Freenet-Aktien steige, sagte ein Unternehmenssprecher gegenüber Reuters. Zudem sei die Dividende, die Freenet ausschütte, sehr attraktiv. Freenet hat gegen den Großaktionär laut Reuters nichts einzuwenden. Der Schritt sorgte unter Branchenexperten jedoch für Verwunderung. Eigentlich sei erwartet worden, dass die größere Freenet langfristig eher nach Drillisch greifen würde als umgekehrt.

 

Quellen: Drillisch, Reuters, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022