Newsletter

Abonnements

Eckert & Ziegler nimmt Übernahmeangebot für Theragenics zurück

(akm) Der Vorstand des Medizintechnikers Eckert & Ziegler hat sein Übernahmeangebot für Theragenics zurückgeozogen. Eckert & Ziegler begründet diesen Entschluss damit, dass sich der Verwaltungsrat von Theragenics sämtlichen Verhandlungen verweigern würde. Der erhebliche zusätzliche Aufwand für eine feindliche Übernahme sei nicht gerechtfertigt. Am 17. März hatte Eckert & Ziegler ein unverbindliches Barangebot zum Kauf sämtlicher Aktien von Theragenics zum Preis von 2,20 US-Dollar pro Aktie bekanntgegeben (mehr: Eckert & Ziegler unterbreitet Übernahmeangebot für Theragenics). Theragenics stufte dieses Angebot als zu niedrig ein. Die Offerte sollte entweder direkt oder über das Eckert & Ziegler Tochterunternehmen IBt Bebig umgesetzt werden. Das Angebot hatte ein Gesamtvolumen von rund 74 Millionen US-Dollar und entsprach einer Prämie von 38,4 Prozent auf den Börsenschlusskurs von Theragenics am 16. März 2011. Ferner lag der Angebotspreis 15,8 Prozent über dem 52-Wochen-Hoch der Theragenics Aktien.

 

Quellen: Eckert & Ziegler, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Eckert & Ziegler übernimmt Berliner Pharmabetrieb

Eckert & Ziegler schließt Kapitalerhöhung ab

Eckert & Ziegler kauft Nuclitec

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022