Newsletter

Abonnements

Eckert & Ziegler unterbreitet Übernahmeangebot für Theragenics

(sap) Die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG hat der Theragenics Corporation aus den USA ein unverbindliches Übernahmeangebot für den Kauf aller bestehenden Theragenics-Aktien gemacht. Das Berliner Unternehmen bietet dabei dem amerikanischen Brachytherapie-Unternehmen einen Preis von 2,20 US-Dollar pro Aktie in bar. Das Angebot hat damit nach Unternehmensangaben ein Gesamtvolumen von rund 74 Millionen US-Dollar und entspräche einer Prämie von 38,4 Prozent auf den Börsenschlusskurs von Theragenics am 16. März 2011. Die Offerte soll entweder direkt oder über das Eckert & Ziegler Tochterunternehmen IBt Bebig umgesetzt werden, hieß es weiter.

 

Dies ist schon das zweite Übernahmeangebot, das Eckert & Ziegler Theragenics unterbreitet. Die erste Offerte lehnte der Verwaltungsrat von Theragenics am 11. März 2011 ab. „Da der Verwaltungsrat von Theragenics in seiner Zurückweisung weitere Gespräche ablehnte, entschloss sich der Vorstand von Eckert & Ziegler, sein freibleibendes Angebot heute öffentlich zu machen“, heißt es in einer Mitteilung.

 

Die Transaktion könnte über Fremdkapital finanziert werden. Mehrere Absichtserklärungen von großen Kreditinstituten lägen bereits vor, teilte Eckert & Ziegler mit. Über die endgültige Form und Struktur, die ein Zusammenschluss der beiden Strahlentherapiespezialisten nehmen könnte, sei noch nicht entschieden worden.

 

Quellen: Eckert & Ziegler, FINANCE

Themen