Newsletter

Abonnements

Eigentümerwechsel bei Leica

(cow) Der französische Luxusgüterkonzern Hermès International SCA hat sich von seiner Beteiligung an der Leica Camera AG getrennt. Die Salzburger Gruppe ACM Projektentwicklung GmbH hat den Anteil von 36,2 Prozent von den Franzosen erworben. Konkret hat die Hermès-Gruppe ihre sämtlichen Aktien an der Leica Camera AG sowie die Hälfte ihrer von der Leica Camera AG begebenen Wandelschuldverschreibungen aus dem Jahr 2004 veräußert.

Nun sind die Österreicher im Besitz von insgesamt 88 Prozent des Kameraherstellers mit Sitz in Solms. Der Verkauf spült insgesamt etwa 15 Millionen Euro in die Kassen von Hermès.

 

Quellen: Leica, FINANCE

 

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter