Newsletter

Abonnements

Elektrokonzern ABB steigt bei schottischer Aquamarin Power ein

Die Schweizer ABB steigt bei dem schottischen Energietechnikunternehmen Aquamarin Power ein. Der Elektrokonzern investierte über seine Wagniskapitaltochter rund 13 Millionen Dollar in die Firma, die Technologie zur Stromerzeugung aus Meereswellen in Küstennähe entwickelt, teilte ABB am Mittwoch mit. An der Finanzierungsrunde habe sich auch der Energiekonzern Scottish and Southern Energy (SSE) mit knapp fünf Millionen Dollar beteiligt.

 

ABB erhält über die Beteiligung Zugang zu einer weiteren Technologie im Bereich der erneuerbaren Energien. Der aufstrebende Markt der Meeresenergie bietet ABB erhebliche Absatzpotenziale für Energietechniksysteme, Leistungselektronik und Mittelspannungsantriebe”, teilten die Schweizer mit.

 

Aquamarin Power hat nach Unternehmensangaben ein Kraftwerkssystem entwickelt, mit dem per Wellenkraft Meerwasser in eine Turbine an Land gepumpt wird. Diese als “Austern” bezeichneten Anlagen könnten Tests auf den britischen Orkney-Inseln zufolge eine Leistung von je 100 Megawatt oder mehr erzeugen.

 

Quelle: Reuters

Themen