Newsletter

Abonnements

Endesa-Übernahme wird für Eon immer schwieriger

(chs) Der spanische Baukonzern Acconia will seine Anteile am Stromversorger Endesa weiter aufstocken. Der Konzern teile am Freitag in einem Brief an die spanische Börsenaufsicht CNMV mit, dass er sich Optionen zum Kauf von weiteren 9,63 Prozent der Endes-Anteile gesichert hat. Da Acconia gleichzeitig mitteilte, dass man keine Pläne für einen Verkauf der Anteile an Eon habe, wird die geplante Endesa-Übernahme für Eon immer schwieriger.

 

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter