Newsletter

Abonnements

Eon hat bei EDP-Übernahme offenbar gute Karten

(mco) Der deutsche Energiekonzern Eon hat dem Anschein nach im Bieterkampf um die portugiesische EDP gute Karten. Wie die portugiesische Zeitung Jornal de Negocios berichtet, soll sich der EDP-Verwaltungsrat für die Angebote von Eon und dem chinesischen Konzern Three Gorges ausgesprochen haben. Dem Sieger winkt ein Equity-Anteil von 21,35 Prozent. Darüber hinaus seien die brasilianischen Unternehmen Eletrobras und Cemig im Rennen. Der Marktwert von EDP wird auf insgesamt rund 8,5 Milliarden Euro geschätzt. Die Privatisierung sol bis spätestens im Januar abgeschlossen sein.

 

Quellen: Jornal de Negocios, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022