Newsletter

Abonnements

Eon verkauft Anteil an Gazprom

(akm) Der hoch verschuldete Düsseldorfer Energiekonzern Eon hat seinen Restanteil am russischen Gasriesen Gazprom für 3,4 Milliarden Euro verkauft. Ein Paket von 2,7 Prozent übernehme die russische Staatsbank VEB, teilte der deutsche Versorger mit. Die übrigen 0,8 Prozent seien am Markt veräußert worden. Eon-Chef Johannes Teyssen kündigte an, die Einnahmen zum Schuldenabbau und für strategische Investitionen zu nutzen. Die Strategie im Russland-Geschäft werde durch den Ausstieg aber nicht verändert. Eon hatte 2003 im Zuge der Ruhrgas-Übernahme Anteile an Gazprom miterworben. Der Verkauf an VEB solle noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Mit dem Verkauf der beiden Pakete in Höhe von insgesamt 3,5 Prozent erzielt Eon einen Buchgewinn von 2,5 Milliarden Euro.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Mehr dazu:

Kreise – Eon steht vor Verkauf von Gazprom-Anteil an VEB

Themen