Newsletter

Abonnements

EQT trennt sich von restlichen Symrise-Anteilen

(cow) Die Beteiligungsgesellschaft EQT hat sich von ihren letzten Aktienanteilen an der Symrise AG getrennt. Wie die Gesellschaft am Freitag mitteilte, habe den verbliebenen Anteil von 15,9 Prozent der Deutschen Bank zur Platzierung am Kapitalmarkt übergeben.

EQT war vor über vier Jahren bei den im Jahr 2002 die beiden Unternehmen Haarmann & Reiner sowie Dragoco eingestiegen und sie unter dem Namen Symrise zusammengeführt. Im Dezember 2006 ging das Unternehmen an die Börse. Damals hatte EQT seinen Anteil von ursprünglich 52 Prozent auf 15,9 Prozent des Grundkapitals reduziert.

 

Quellen: EQT, FINANCE

 

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter