Newsletter

Abonnements

Erste Bank treibt Börsenausschluss ihrer Rumänientochter voran

(sek) Die österreichische Erste Bank hat weitere 6 Prozent ihrer rumänischen Tochter BCR übernommen und damit den Weg zu einer Komplettübernahme mit anschließendem Börsenausschluss der BCR eingeleitet. Für dieses Ziel möchte das Institut in weiteren Schritten für insgesamt über 400 Millionen Euro noch weitere 24 Prozent der BCR-Anteile kaufen. Zur Finanzierung der Akqusisition begibt die Erste Bank rund 16 Millionen neue Aktien im Rahmen ihres genehmigten Kapitals.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen