Newsletter

Abonnements

Evonik: Sperrminorität für Finanzinvestor

(jok) Der Mischkonzern Evonik verkauft 25,1 Prozent der Unternehmensanteile. Damit erhält der Käufer eine Sperrminorität. Um dies zu verhindern, wollte das Unternehmen ursprünglich nur eine Beteiligung von 25 Prozent veräußern. Die Private-Equtiy-Unternehmen CVC,Bain,KKR und Blackstone haben Evonik jedoch den Verkauf von 25,1 Prozent abgerungen. Im Gegenzug verpflichtet sich der potentielle Käufer, die Beteiligung an dem Essener Konzern mindestens über drei Jahre zu halten. Nach Angaben von Evonik liegen dem Unternehmen außer den Angeboten der Private-Equtiy-Firmen noch weitere Offerten vor. Die Gebote der Investoren liegen teilweise über 2 Milliarden Euro. Wer den Zuschlag letztlich erhält, steht noch nicht fest Eine endgültige Entscheidung über den Verkauf soll spätestens am 11. Juni fallen.

 

Quellen: FTD, FINANCE

 

 

 

 

Themen