Newsletter

Abonnements

FCC möchte Alpine schlucken

(akm) FCC, seit 2006 Mehrheitseigentümer des zweitgrößten österreichischen Baukonzerns Alpine, hat Appetit auf mehr. Nach Informationen auf Wirtschaftsblatt.at würde das spanische Bauunternehmen FCC gerne die noch fehlenden 20 Prozent an Alpine übernehmen. Der Anteil gehört dem Alpine-Gründer und Aufsichtsratsvorsitzenden Dietmar Aluta-Oltyan. Was der Anteil Wert sein könnte, ist laut Wirtschaftsblatt.at schwer zu sagen. Bewertungsmethoden wie etwa EBITDA-Multiples seien bei Alpine wenig aussagekräftig. Außerdem stehen bei Alpine Umwälzungen in der Chefetage bevor. Mit Ende März verlässt CEOPeter Preindl das Unternehmen, ein Nachfolger stünde noch nicht fest.

 

Quellen: Wirtschaftsblatt.at, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022