Newsletter

Abonnements

Finanzinvestoren vor Ausstieg bei Coffee-Shop?

(jok) Das Private-Equity-Haus Granville Baird sowie weitere Finanzinvestoren möchten ihre Anteile an der Café-Kette Balzac verkaufen. Nach Angaben des Handelsblatt verhandeln die Investoren bereits mit zwei strategischen Interessenten aus Frankreich und Großbritannien. Der Mehrheitseigner Granville war im Jahr 2002 bei der Kette eingestiegen. Für die Balzac-Anteile soll die Private-Equity-Gesellschaft rund 20 Millionen Euro erhalten. Ein Verkauf werde bis Ende Juli angestrebt.

Die 1998 gegründete Balzac-Kette verfügt über 35 Filialen. Mit 400 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

 

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022