Newsletter

Abonnements

Fusion von Deutscher Börse und NYSE weiter unsicher

(chs) Die geplante Fusion zwischen Deutscher Börse und NYSE Euronext steht weiterhin auf der Kippe. Wie die französische Zeitung Le Monde berichtet will die EU-Kommission die Fusion zum weltgrößten Börsenbetreiber verbieten, falls die Konzerne sich nicht bereit erklären, mehr Firmenteile zu verkaufen als bisher angeboten. NYSE und Deutsche Börse hatten der EU Mitte November angeboten, sich von einem Teil des Europa-Geschäfts mit Aktienderivaten zu trennen und deren Abwicklung (Clearing) über die Tochter Eurex auch anderen Börsenbetreibern zu ermöglichen.

 

Der Handel mit Optionen und anderen Derivate-Papieren ist dennoch weiterhin das zentrale Thema der Verhandlungen, da die EU laut Le Monde_ trotz der angebotenen Verkäufe zu einem Doppel-Monopol im europäischen Derivate-Handel sowie dem Derivate-Clearing kommen könnte.

 

Quellen: Le Monde, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022