Newsletter

Abonnements

Gagfah kauft Anteile zurück

(sek) Der im MDax notierte Immobilienkonzern Gagfah will eigene Aktien im Wert von bis zu 75 Millionen Euro zurückkaufen. Weitere Rückkaufangebote und sogar ein Rückzug von der Börse seien möglich, wie der Konzern mitteilte. Grund für die Rückkaufaktion ist der starke Kursverfall der Aktie nach einer Milliardenklage seitens der Stadt Dresden. Lesen Sie hierzu auch: Dresden verklagt Gagfah auf 1,08 Milliarden Euro. Gagfah will zwischen 3,50 und 5,00 Euro je Aktie zahlen. Die Annahmefrist läuft noch bis zum 4. Oktober. Der Konzern teilte allerdings bereits mit, dass der Mehrheitseigentümer Fortress sowie der Verwaltungsrat das Angebot nicht annehmen wollen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen