Newsletter

Abonnements

Gazprom bietet RWE Beteiligung an South Stream an

(anb) Der russische Energieriese Gazprom hat offenbar dem Essener RWE-Konzern eine Beteiligung am Nabucco-Konkurrenzprojekt South Stream angeboten. Laut einem Bericht des Handelsblattes hat Gazprom-Vize-CEOAlexander Medwedjew die Offerte überbracht. Das Angebot ist brisant, denn: Sollte RWE zustimmen, könnte es das Nabucco-Projekt in Bedrängnis bringen, weil RWE dann aus Nabucco-Konsortium aussteigen müsste. RWE wollte die Berichte noch nicht kommentieren. Die Nabucco-Pipeline soll Europas Abhängigkeit von russischem Gas reduzieren. Momentan ist das Projekt jedoch gefährdet, da sich unter anderem die Verhandlungen mit den potenziellen Lieferländern als schwierig gestalten und trotz jahrelanger Bemühungen keine belastbaren Lieferzusagen existieren. Solange dies nicht der Fall ist kann der Bau der Pipeline nicht beginnen.

 

Quellen: Handelsblatt, FINANCE

 

Mehr dazu:

RWE will sich an Nabucco-Pipeline beteiligen

Türkei genehmigt RWE-Beteiligung an Nabucco

 

 

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022