Newsletter

Abonnements

Gerresheimer kauft wieder ein

(akm) Mit Unternehmensübernamen will Gerresheimer sein Wachstum ankurbeln. “Wir sind mittelfristig mit einem Wachstum von drei bis vier Prozent nicht zufrieden”, begründete Firmenchef Uwe Röhrhoff nun die neuerlichen Pläne. Zuletzt hatte der Verpackungshersteller vor drei Jahren einen brasilianischen Verpackungsspezialisten gekauft (mehr: Gerresheimer kauft in Südamerika zu). Der Abbau der Schulden um 62 Millionen auf 311 Millionen Euro verleihe dem Düsseldorfer Konzern nun einen größeren Spielraum für Akquisitionen. Vor allem der Pharmabereich soll in Schwellenländern wie Indien, China und Brasilien ausgebaut werden (mehr: Gerresheimer will in Schwellenländern expandieren).

 

Quellen: Reuters, FINANCE

Themen