Newsletter

Abonnements

Grifols kauft ehemaliges Bayer-Geschäft Talecris Biotherapeutics

(sap) Die spanische Gesundheitspflege-Firma Grifols kauft den US-Hersteller von Proteintherapien, Talecris Biotherapeutics, für 4 Milliarden Dollar. Im Kaufpreis sind die Schulden von Talecris enthalten, teilte Grifols am Montag mit. Das spanische Unternehmen bezahlt damit einen kräftigen Aufschlag für Talecris: Das Unternehmen bietet 19 Dollar je Aktie in bar sowie 0,641 neue, nicht stimmberechtigte Grifols-Aktien für jede Talecris-Aktie. Talecris ist seit Oktober vergangenen Jahres an der Börse notiert. Der Marktwert beläuft sich nach Reuters-Daten auf rund 2 Milliarden Dollar. Die Spanier rechnen durch den Zukauf mit jährlichen Synergien von rund 230 Millionen Dollar. Das fusionierte Unternehmen käme auf einen gemeinsamen Jahresumsatz von 2,8 Milliarden Dollar, der zu fast 60 Prozent in den USA generiert werden würde.

Talecris Biotherapeutics wurde 2005 gegründet, als der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Bayer sein Geschäft mit Blut-Produkten für 590 Millionen Dollar an die Private-Equitiy-Firmen Cerberus und Ampersand verkaufte.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter