Newsletter

Abonnements

Grohe will chinesischen Konkurrenten Joyou übernehmen

(akm) Der Armaturenhersteller Grohe will seinen chinesischen Konkurrenten und Billiganbieter Joyou schlucken. Im Rahmen eines freiwilligen und öffentlichen Übernahmeangebotes wolle Grohe Asia den Aktionären des chinesischen Unternehmens 13,50 Euro je Aktie zahlen, meldet boerse.ARD. Die entspreche einer Prämie von bis zu sechs Prozent auf den durchschnittlichen Börsenkurs der letzten drei Monate. Grohe Asia verfügt bereits über einen Stimmrechtsanteil von mindestens 30 Prozent. Darüber hinaus planen die Joyou-Großaktionäre und –Vorstandsmitglieder Jianshe Cai und Jilin Cai, eine langfristige Partnerschaft mit Grohe zu vereinbaren. Sie würden dazu einen Großteil ihrer eigenen Aktien gegen die Ausgabe neuer Aktien in die Grohe Asia einbringen. Die beiden würden also direkt und indirekt Großaktionäre der Joyou bleiben.

 

Quellen: boerse.ARD, CMS Hasche Sigle, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022