Newsletter

Abonnements

Großaktionär Cevian: Sind gegen feindliche Demag-Übernahme

(sap) Der Demag-Großaktionär Cevian Capital lehnt eine feindliche Übernahme des Kranherstellers durch den US-Baumaschinenkonzern Terex ab. „Als größter Demag-Aktionär werden wir nur einer freundlichen Transaktion zustimmen“, sagte Cevian-Gründungspartner Lars Förberg der Financial Times Deutschland (Mitwochausgabe). „Ansonsten steht ein Verkauf unseres Aktien-Pakets nicht zur Diskussion.“ In den vergangenen Tagen hätten erste Gespräche zwischen Demag und dem US-Rivalen begonnen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Beteiligte. Neben einen deutlich höheren Preis als die bislang gebotenen insgesamt 885 Millionen Euro fordere Demag offenbar auch eine starke Einschränkung der Kontrollrechte von Terex. Dies sei für US-Baumaschinenkonzern nicht annehmbar. Demag war der zeitung zufolge für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

Lesen Sie hierzu auch:

Demag nur unter Bedingungen zu Gesprächen mit Terex bereit

Terex dringt auf rasches Treffen mit Demag-Chef

Hedgefonds zunehmend an Demag Cranes interessiert

Halso Lux mischt bei Bieterkampf um Demag Cranes mit

Cevian: Terex-Offerte für Demag vollkommen unzureichend

Terex will Demag Cranes übernehmen

Großaktionär drängt Demag Cranes zur Fusion

Konecranes schließt offenbar feindliche Übernahme von Demag nicht aus

Britischer Hedge-Fonds deckt sich mit Demag-Cranes-Aktien ein

Presse: Demag Cranes öffnet sich für Kaufgebot

Demag Cranes will unabhängig bleiben – Übernahmeangebote abgelehnt

Kranbauer Demag erwirbt britische Softwarefirma

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022