Newsletter

Abonnements

Großbankenfusion in Österreich deutet sich an

(mco) Die Wiener Raiffeisen Zentralbank hat offenbar Interesse an einer Fusion mit der Volksbanken AG (ÖVAG) bekundet – mit 50 Milliarden Euro Bilanzsumme immerhin die viertgrößte Bank des Landes und Spitzeninstitut der österreichischen Volksbanken. Raiffeisen-Aufsichtsratschef Christian Konrad sagte dem Magazin News, er habe sehr klare Vorstellungen für mögliche Verhandlungen mit der ÖVAG. Bislang hatte diese eine Fusion stets abgelehnt. Noch immer befindet sich das Institut indes in schwierigem Fahrwasser. Eine Fusion könnte die im Extremfall drohende Verstaatlichung abwenden. Auch die DZ Bank, die mit 25 Prozent an der ÖVAG beteiligt ist, soll einen Zusammenschluss befürworten.

 

Quelle: News, FINANCE

 

Lesen Sie auch:

ÖVAG plant Kapitalerhöhung über 400 Millionen Euro

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022