Newsletter

Abonnements

Hapag Lloyd Börsengang für 2011 geplant

(chs) TUI-Chef Michael Frenzel geht davon aus, dass sein Unternehmen die Reederei Hapag Lloyd im kommenden Jahr an die Börse bringen kann. “Wir sehen dafür in 2011, wenn die Märkte offen bleiben, gute Chancen”, erklärte er am Dienstag. Parallel prüft TUI demnach weiter einen Verkauf des Anteils an einzelne Investoren, sagte Frenzel.

 

TUI hält derzeit rund 43 Prozent an Hapag-Lloyd. Bis zum Jahresende steigt der Anteil durch die Umwandlung von Darlehen in Aktienkapital auf knapp 50 Prozent, wodurch das Engagement von TUI bei dem Schifffahrtskonzern voraussichtlich bei rund 2,1 Milliarden Euro erreichen wird. Davon entfallen rund 500 Millionen auf noch ausstehende Kredite. Der Eigenkapitalanteil beträgt gut 1,5 Milliarden Euro.

 

Im aktuellen Geschäftsjahr steuerte Hapag Lloyd 150 Millionen Euro zum Gewinn des Unternehmens bei. Im Tourismusgeschäft fielen im gleichen Zeitraum Verluste an, weshalb der Gesamtgewinn von TUI im Jahr 2009/2010 bei 114 Millionen Euro liegt.

 

Quelle: TUI, FINANCE

Themen
Augenöffner für Finanzentscheider
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022
Jetzt Insights sichern »
Jetzt lesen »
Inside Corporate Banking: Die Serie zum Banken-Survey 2022