Newsletter

Abonnements

Hapag-Lloyd-Eigner nehmen Trennung von Tui in Angriff

(sap) Die Trennung des Reisekonzerns Tui von der Reederei Hapag-Lloyd wird konkreter. Die Eigner der Hamburger Reederei haben eigenen Angaben zufolge mehrere Banken mit den Vorbereitungen für einen Börsengang beauftragt. Parallel soll die Suche nach einem oder mehreren Investoren fortgesetzt werden. Dafür kommen den Angaben zufolge auch Finanzinvestoren infrage, wenn sie ein langfristiges Interesse an einer Minderheitsbeteiligung haben.

Tui hielt zuletzt 43 Prozent an Hapag-Lloyd. Der Anteil steigt durch die Umwandlung von Darlehen in Aktienkapital zum Jahresende auf 49,8 Prozent. Die Mehrheit liegt beim Konsortium Albert Ballin, an dem neben der Stadt Hamburg unter anderem der Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne und die HSH Nordbank beteiligt sind.

 

Quellen: Reuters, FINANCE

 

 

Themen