Newsletter

Abonnements

HMS Bergbau erwirbt Hafenbetrieb in Indonesien

(sap) Der Kohlehandelskonzern HMS Bergbau hat einen Hafenbetrieb in Indonesien gekauft. Der Geschäftsbetrieb Bulk Port Kintap in Süd-Kalimantan ist einer der modernsten Häfen der Region und dient dem Umschlag, dem Mischen und der Lagerung von Kohle, teilte das Berliner Unternehmen am Donnerstag mit. Der indonesische Hafen liege in einem strategisch entscheidenden Gebiet, in dem eine Vielzahl von Kohleabbauunternehmen ansässig sei. Neben dem Betrieb des klassischen Hafengeschäfts plant HMS Bergbau eigenen Angaben zufolge den Kohleaufkauf von Produzenten, die logistisch nicht in der Lage sind, ihre Produktion zu vermarkten. „Der Erwerb des Hafens im indonesischen Kintap ist eine entscheidende Grundlage für die weitere Entwicklung und Stärkung der Exportmarktposition des HMS Konzerns auch in Asien“, sagt Heinz Schernikau, Vorstandsvorsitzender der HMS Bergbau AG. „Mit einem steigenden Kohleimport ist dort Indien neben China, Taiwan, und Korea einer der interessantesten Märkte. Durch die 100-prozentige Kontrolle des Hafens haben wir die Voraussetzung geschaffen, um an den wirtschaftlichen Chancen in Asien partizipieren zu können.“

 

Quellen: HMS Bergbau, FINANCE

 

Mehr Infos zu HMS Bergbau:

Sebastian Giese ist neuer Finanzvorstand bei HMS Bergbau

Themen
FINANCE Daily Newsletter
Das Wichtigste aus der FINANCE-Welt – täglich direkt in Ihr Postfach.
Jetzt abonnieren »
Jetzt abonnieren »
FINANCE Daily Newsletter